Die Trauerfeier

― mit allen Sinnen Abschied nehmen

Die Trauerfeier ist ein wichtiger Bestandteil beim Abschiednehmen von einem geliebten Menschen.

Blumen zur Trauerfeier

Blumen in allen Farben und Formen sind seit jeher ein natürlich Bestandteil von Trauer- und Abschiedsfeiern. Neben dem ästhetischem Aspekt stehen sie für Hoffnung und das Leben. Die Pflanzen sind so verschieden wie wir Menschen. Durch Ihre Ideen wird jeder Kranz, jedes Gesteck, jeder Schmuck, jeder Strauß etwas Einzigartiges. Unsere Beispielbilder können Sie als Anregungen verstehen.

Blumen schon vorab in Ruhe auswählen

Oft fällt es schwer, innerhalb weniger Stunden über die passenden Blumen zu entscheiden. Suchen Sie bei uns ganz in Ruhe von zu Hause die passenden Blumen aus. Ob Gestecke, Kränze, Sarg- oder Urnengestecke. Stimmen Sie sich mit Ihren Familienangehörigen ab. Sind die ausgesuchten Blumen die richtigen? Mehrere Personen können Zugang in unser Portal erhalten und schon im Vorhinein auswählen, auch wenn diese Personen an einem anderen Ort wohnen.

Blumen im Kundenportal

Loggen Sie sich hier in unser geschütztes Kundenportal ein (falls Sie keine Zugangsdaten von uns erhalten haben, geben Sie uns bitte kurz Bescheid):

Dekoration der Trauerfeier

Die Trauerfeier ist die letzte Möglichkeit für viele Freund:innen, noch einmal Abschied zu nehmen. Dies gelingt umso besser, wenn in der Friedhofskapelle, Kirche oder wo die Trauerfeier auch stattfinden mag, alles perfekt vorbereitet und arrangiert ist. Wir beraten Sie umfassend zur Dekoration der Abschiedsfeier vor Ort und setzen alles nach Ihren Wünschen um, wenn es so weit ist. Wir legen dabei Wert auf liebevolle Details, die zum Beispiel das Hobby der verstorbenen Person mit einbringen, oder aber gemeinsame Rituale, die eine Verbindung zwischen den Trauergästen schaffen. Gerne können Sie auch mit uns zusammen alles vorbereiten.

Dekorationsbeispiele im Kundenportal

Loggen Sie sich hier in unser geschütztes Kundenportal ein (falls Sie keine Zugangsdaten von uns erhalten haben, geben Sie uns bitte kurz Bescheid):

UNSER FEIERRAUM IN HAMBURG-BERGEDORF

In unserem hauseigenen Feierraum bieten wir Ihnen die Möglichkeit, in aller Ruhe und ohne zeitlichen Druck vom verstorbenen Menschen Abschied zu nehmen. Der Raum bietet ca. 20 Personen Platz und wird je nach Wunsch von uns oder Ihnen dekoriert.

Hier können sowohl weltliche, als auch religiöse Trauerfeiern ausgerichtet werden. Ebenso ist eine Abschiednahme am offenen oder geschlossenen Sarg möglich.

Der Raum ist zur musikalischen Untermalung mit einer Musikanlage ausgestattet. Außerdem steht ein Beamer zur Verfügung.

Adresse und Anfahrt

August-Bebel-Straße 208 21029 Hamburg
Busverbindung: Linie 332, Bushaltestelle “Friedhof Bergedorf”

Schleifentexte

Hier haben wir einige Vorschläge für Schleifentexte zusammengestellt. Klicken/Tippen Sie einfach auf die Bilder. Doch horchen Sie zunächst einmal in sich selbst hinein, die beste Formulierung schlummert hier meist schon.

Zum Paradies mögen Engel Dich geleiten

So nimm denn meine Hände unf führe mich

Im Glauben an das ewige Leben

Im Vertrauen auf den Herrn

Jesus spricht: denn ich lebe, und ihr sollt auch leben. (Johannes 14,19)

In Gottes Hand liegt unsere Zeit.

Freunde sind Menschen, die man nie vergisst

Machs gut, alter Freund/alte Freundin

Für einen lieben Freund/eine liebe Freundin

Als Freund:in unvergessen

Danke für die Zeit mit Dir

Danke für die Freundschaft

Danke, dass es Dich gab

In dankbarer Erinnerung

Danke für alles

In Liebe und Dankbarkeit

In ewiger Liebe

Du wirst immer in unseren Herzen bleiben

Unsere Liebe begleitet Dich

In meiner Liebe bleibst Du mir nah

Die Brücke zu Dir ist die Liebe

Liebe ist stärker als der Tod

Liebe hat keine Grenzen

Vintage old quill pen, inkwell on wooden table. Retro style filtered photo

Musik zur Trauerfeier

DAS PASSENDE LIED ZUR BEERDIGUNG

Die Musik spielt bei einer Trauerfeier oder Abschiedsfeier eine tragende Rolle. Sie gibt einen Rahmen vor, spendet den Teilnehmenden Trost und gibt Ihnen Zeit, sich an das Leben des verstorbenen Menschen zu erinnern. Sie können Musik auswählen, die der verstorbenen Person am Herzen lag oder die sie sich gewünscht hat. Die Musik kann Emotionen verstärken und die Stimmung noch trauriger machen. Genauso kann sie aber auch Hoffnung spenden.

WIE WIRD DIE MUSIK AUF DER TRAUERFEIER VORGETRAGEN?

Die Musik kann sowohl auf der Orgel gespielt werden (die Orgel eignet sich dabei nicht nur für kirchliche Lieder), als auch von CD kommen, live gesungen oder eingespielt werden. Auch kann die Trauergemeinde gemeinsam Lieder singen. Dies kann verbinden und die Gemeinschaft stärken, und wird daher gerade auf Trauerfeiern häufig praktiziert.

WIE VIELE LIEDER SOLLTEN AUF EINER TRAUERFEIER GESPIELT WERDEN?

Die Anzahl der Musikstücke legen in erster Linie die Angehörigen fest, sofern der Verstorbene dies nicht in einer Bestattungsvorsorge selbst festgehalten hat. Dabei sollte immer die ungefähre Gesamtlänge der Trauerfeier im Auge behalten werden, da es hier je nach Kapelle zeitliche Vorgaben durch den Friedhof gibt. Wir werden Sie immer darauf hinweisen, wie groß der zeitliche Abstand der Trauerfeiern auf dem jeweiligen Friedhof ist. Auch das zeitliche Verhältnis von Musik und Rede sollten Sie berücksichtigen. In der Regel wird der Pastor oder Redner diesbezüglich mit Ihnen Rücksprache halten. Durch diese Rahmenbedingungen habe sich im Laufe der Jahre drei bis vier Lieder pro Trauerfeier etabliert. Die erste Musik wird dabei zu Beginn der Trauerfeier gespielt, entweder beim Einzug der Trauergemeinde oder aber wenn alle ihren Platz eingenommen haben. Als zweites Stück eignet sich besonders gut ein Lieblingslied des Verstorbenen, da der Redner oder Pastor ggf. in seiner Rede auf die besondere Verbindung des Verstorbenen zu dem Musikstück oder auf textliche Aussagen in dem Lied eingehen kann. Der Auszug der Trauergemeinde kann wiederum durch ein weiteres Musikstück begleitet werden. Die Entscheidung für die Anzahl der Musikstücke treffen am Ende aber immer Sie, diese kann aus den unterschiedlichsten Gründen auch wesentlich größer sein. Oder aber die Trauerfeier soll ohne Musik stattfinden, auch dies ist natürlich möglich. Wir beraten Sie dabei und schaffen die Rahmenbedingungen, damit Sie Ihre Wünsche umsetzen können.

Musikbeispiele auf Spotify

Trauerfeierarten

Trauerfeiern oder Abschiedsfeiern finden heute längst nicht mehr nur in der Friedhofskapelle statt, wo im Anschluss die Beisetzung in einem Erdgrab erfolgt. Durch die Bestattungsarten (Erdbestattung, Feuerbestattung, Seebestattung, Waldbestattung) haben sich auch die Varianten der Trauerfeier stark verändert. Wie Sie sich letztendlich verabschieden möchten, entscheiden Sie ganz allein. Hier finden Sie daher nur Beispiele und Erklärungen der häufigsten Varianten.

ERDBESTATTUNG MIT TRAUERFEIER AM SARG

Die klassische Erdbestattung mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten.

Direkt vor der Erdbestattung findet die Trauerfeier statt. Dies war seit Jahrhunderten die gängigste Form der Beisetzung in Deutschland.

Trauerfeier und Beisetzung finden zusammen statt, die gesamte Trauergemeinde begleitet die verstorbene Person bis zum letzten Ruheplatz. Im Anschluss kommen dann meist alle zusammen, um bei Essen und Trinken dem verstorbenen Menschen zu gedenken.

Die Trauerfeier kann religiös geprägt sein und vom einem Pastor/einer Pastorin durchgeführt werden. Auch weltliche Trauerfeiern sind möglich. Die Redebeiträge können durch Musik, live oder „vom Band“ strukturiert und ergänzt werden. Die Ausgestaltung und Ausrichtung der Trauerfeier ist sehr individuell möglich. Es können auch Diashows oder Videos gezeigt werden.

Das Grab wird nach dem Verschließen liebevoll mit den Blumen der Trauerfeier dekoriert.

Diese Form der Begleitung wird meist als sehr ganzheitlich erlebt, man begleitet die verstorbene Person wortwörtlich auf ihrem letzen Weg.

FEIER AM SARG, URNENBEISETZUNG SPÄTER

Die Trauerfeier für alle, die Beisetzung später im Familienkreis oder anonym.

Bei einer Urnenbeisetzung kann die Trauerfeier vor der Einäscherung am Sarg der verstorbenen Person stattfinden.

Der Abschied ist dadurch aufgeteilt: Die Trauerfeier am Sarg ist meist für die gesamte Trauergemeinde. Einige Tage später wird dann die Urne im engen Kreis beigesetzt.

Die Urne kann auch an einem ganz anderen Ort beigesetzt werden, als dem Ort der Trauerfeier. Ob auf dem Friedhof, im Wald oder auf See.

Vielen Menschen fällt es leichter, den Sarg bei der Trauerfeier zu sehen, als die Urne. Der Verlust kann hierdurch begreifbarer werden.

Bei der Trauerfeier können Rituale wie das Abstellen einer Kerze oder das Ablegen einer Blume helfen, den Abschied „abzurunden“.

FEIER AN DER URNE MIT BEISETZUNG

Die Trauerfeier an der geschmückten Urne, anschließend wird diese zum Grab begleitet.

Diese Form der Beisetzung ist heutzutage die häufigste. Die Trauerfeier findet mit der geschmückten Urne statt. Es gibt Redebeiträge und Musik, um der verstorbenen Person gemeinsam zu gedenken. Im Anschluss wird die Urne von allen zur Grabstelle begleitet. Dabei kann auch ein Familienmitglied die Urne tragen.

FEIER MIT URNE OHNE BEISETZUNG

Der Abschied findet an der Urne statt. Diese wird später beigesetzt.

Diese Art des Abschiednehmens kann vorkommen, wenn die Urne anschließend auf einem anderen Friedhof, auf See, oder anonym beigesetzt wird.

Hier bieten sich Verabschiedungsrituale in der Kapelle/Feierhalle an, um den Abschied „ganzheitlich“ zu gestalten. Dies kann ein Kerzen- oder Blumengruß sein, oder aber ein Musikstück, gesungen von einem Familienmitglied, oder eine persönliche Rede eines Angehörigen.

FEIER AUF DEM SCHIFF ZUR SEEBESTATTUNG

Angehörige können die Urne auch auf See begleiten.

Eine Seebestattung kann immer mit Begleitung durch Familie und/oder Freunde stattfinden. Die Zahl der Teilnehmenden ist dabei durch die Schiffsgröße vorgegeben.

Die Trauergemeinde trifft sich am Abfahrtshafen und findet sich dann auf dem Schiff ein. Dort gibt es die Möglichkeit, bei Essen und Trinken die verstorbene Person nochmal in die Mitte zu nehmen. Die Urne steht dabei mit auf dem Schiff.

Auch kann die Lieblingsmusik gehört werden. Redebeiträge sind ebenso möglich. Manchmal ergibt sich dies aber durch das Zusammenkommen auch ganz von alleine.

An der Beisetzungsstelle versammeln sich dann alle an Deck, wo die Urne durch den Kapitän/die Kapitänin nach seemännischer Tradition zu Wasser gelassen wird. Anschließend fährt das Schiff noch dreimal um die Beisetzungsstelle, bevor es dann in den Hafen zurückgeht.

ZEREMONIE IM BESTATTUNGSWALD

Die Trauergemeinde trifft sich zum Abschied unter freiem Himmel an der Urne.

Im Bestattungswald wird die Urne auf einem Gedenkbaum oder einen anderen geeigneten Platz gestellt. Die Trauergemeinde versammelt sich hier. Es kann Reden geben. Es kann die Lieblingsmusik der verstorbenen Person gespielt werden. Es kann aber auch ein stiller Abschied sein.

Der Wald sorgt für eine friedliche, ruhige Atmosphäre. Die Trauernden sind allerdings dem Wetter ausgesetzt. Räumlichkeiten oder ein Dach sind hier nicht vorhanden.

MUSIKALISCHE FEIER

Manchmal sagt Musik mehr aus, als es Worte könnten.

Eine Abschiedsfeier kann auch rein musikalisch untermalt sein. Häufig trifft man sich dann im kleinen Kreis. Freund:innen oder Familienmitglieder können ein paar Sätze zur Einleitung sprechen.

Alternativ übernehmen wir dies gerne. Während der Musik kann auch eine Diashow oder einige Videos gezeigt werden.

ZEREMONIE AM GRAB

Eine Urnenbeisetzung kann auch ganz intim im kleinen Kreise an der Grabstelle sein.

Es muss nicht zwingend die große Trauerfeier in der Kapelle oder Kirche sein. Der Abschied sollte immer der verstorbenen Person gerecht werden. Nicht jeder Mensch möchte zum Abschied noch einmal die große Feier.

Oder aber der Kreis ist von vornherein sehr klein, weil jemand vielleicht schon alle Freund:innen überlebt hat, oder eine kleine Familie hat oder beides.

Dann kann eine Zeremonie am Grab ein schöner Rahmen sein. Ob mit Worten, rein musikalisch oder still, auch an der Grabstelle können die Angehörigen viel mitgestalten.

STILLE BEISETZUNG

In Ruhe Abschied nehmen.

Bei einer stillen Beisetzung treffen wir uns mit den Angehörigen im kleinen Kreis zur Beisetzung und begleiten die Urne der verstorbenen Person gemeinsam in Stille zur Beisetzung. Manchmal ist alles gesagt, oder die Bindung der Angehörigen ist nicht ganz so eng. Dann kann diese Art der Bestattung eine einfache, aber würdige Alternative sein.

Die stille Beisetzung sollte im kleinen Kreis stattfinden.

Den Tod anzeigen - Trauerdruck erstellen

Trauerdruck dient dazu, Verwandte, Freunde und Bekannte über den Tod einer Person zu informieren. Häufig wird damit auch zur Trauerfeier eingeladen. Meist werden die wichtigsten Personen per Brief oder Klappkarte informiert. Für den weiteren Bekanntenkreis dient die Anzeige in der Zeitung. Wir drucken hochwertige Trauerdrucksachen für Sie. Auf Wunsch kümmern wir uns auch um den Versand. Das Schreiben der Karten kann aber auch ein heilsamer Bestandteil des Trauerprozesses sein.